Neues für 2017…

Unsere Programme von Januar bis Dezember 2017 sind jetzt online!

Die Einschreibungen für unsere Workshops sind offen! Sie können uns gerne bei Fragen per Mail oder Telefon kontaktieren!
Mehr Infos über die Workshop-Inhalte finden Sie unter der Rubrik „Unsere Workshops“, in Kürze folgt auch die detaillierte Info für den Workshop „Eine Reise durchs Festival Lumière“!




img_6079Akrobatik & Handstand
Saarbrücken, 4. – 11. Juni
Deutsch-französischer Workshop auf dem Festival Perspectives
mit Julia Christ und Alexandre Fournier
Einblick in das deutsch-französische Festival der Bühnen-Künste und technische Praxis  von Handstand und Akrobatik.


img_1626
Kritische Reise durch das Festival
Avignon, 7. – 14. Juli
Deutsch-französischer Austausch auf dem Festival d’Avignon
mit Mathieu Huot und Thomas Kellner
Einblick in eines der größten Theaterfestivals Europas und Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Inszenierungen, durch Treffen mit Künstlern und Diskussionen.

dsc01042Biomechanik und Pantomime
Périgueux, 23. – 30. Juli
Deutsch-französischer Workshop, MIMOS-Festival
mit Tony De Maeyer und Lionel Ménard
Künstlerische Suche rund um die Technik von Meyerhold und der poetischen Sprache von Marceau inmitten des Mimos – Festivals.

clown-musique-2007-jmr-2-nb-mailClown und Musik
Hannover, 2. – 9. August
Deutsch-französischer Workshop im TuT: Schule für Tanz, Clown & Theater
mit Jean-Luc Bosc und Maja von Kriegstein
Eine Reise zur Entdeckung des Theater-Clowns und einer Kommunikation – jenseits der Worte – durch Ton und Musik.

                                                            
Physisches Theater
28. August – 4. September
Auseinandersetzung mit den Grundlagen des Physischen Theaters bzw. verschiedenen Schulen des europäischen Bewegungstheaters: „Mime Corporel“ von Decroux, Mime nach Marceau, Biomechanik von Meyerhold und weiteren zeitgenössischen Formaten…

Stöbern Sie gerne auch in unseren ARCHIVEN und Resümees der vergangenen Workshops:

  • Tanz im Museumdeutsch-französischer Workshop vom 11.-18. September in Lyon. Mit Liz King und Florian Bilbao, im Rahmen der Tanzbiennale in Lyon und in Partnerschaft mit dem Gallo-Römischen Museum in Lyon.
    danse
  • Theaterpädagogik und Fremdsprache – Deutsch-französische Fortbildung vom 18.-28. September in Berlin. Mit Sonia Hausséguy und Damien Poinsard. In Partnerschaft mit La Ménagerie (Berlin) und dem deutsch-französischen Forum junger Kunst (Bayreuth)
    Für Schauspieler, Sprachlehrer & Jugendbetreuer. Ziel: Grundlagen schaffen, um ein Jugendtheaterprojekt in einer Fremdsprache (F + D) durchzuführen.
  • Reise durch das Filmfestival Lumière – deutsch-französischer Workshop vom 8. -16. Oktober in Lyon. Mit Dominique Preusse und Peter Schott
    Im Rahmen des Festival Lumière.
  • Lichterfest – vom 17.-20. Oktober in Leipzig und vom  3.-12. Dezember in Lyon. Deutsch-französischer studentischer Austausch. In Partnerschaft mit der HTWK Leipzig, IAE Lyon 3 – Université Jean Moulin und dem Lichterfest in Lyon.
  • Take off – vom 22.-23. Oktober in Lyon. Deutsch-französischer Wochenend-Theaterworkshop. In Partnerschaft mit Somany, dem Goethe-Institut und Kontrapunkt e.V.
    Mehr infos

Das Programm von Januar bis Juli 2016 zum herunterladen:

  • Das Märchen auf der Bühne : Deutsch-französisches Atelier im Rahmen des Festivals Momix in Kingersheim (Elsaß) vom 31 Januar bis zum 7 Februar (Festivaldauer: 28. Januar – 7. Februar 2016)

momix_bandeau_2015_50px

Entdecken Sie das Universum der Märchen über die Herangehensweise des Theaters und der Musik. Mit Christine Kotschi und Nicolas Umbdenstock.

  • Passeurs d’Europe „Das Große XX. Jahrhundert“: Internationales Performance-Projekt bestehend aus Poesie, Theater und Musik, im Rahmen des „Printemps des Poètes“ Festival. Am 8. und 9. März 2016 im „Espace Hillel“.

    PasseursdEurope2

HIER gibt es eine Retrospektive von der Edition 2015 „Der poetische Aufstand“. Der Film von „Passeurs d’Europe“ 2015 ist auch online !

  • Europalaver: Europäischer Jugendaustausch zur Unionsbürgerschaft, Mehrsprachigkeit und Improvisationstheater! Vom 16. bis 24. April 2016 in Lyon. Mit Matthieu Loos.

JVE

Europa über seine verschiedene Facetten erleben: Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern treffen, verschiedene Sprachen reden, Veranstaltungen durch Theaterimprovisationen oder Diskussionen, die von europäischen Kulturinstitutionen organisiert werden. Das sind die Ziele dieser Woche rund um das Thema „Europäische Unionsbürgerschaft“, was es bedeutet ein Europäer zu sein.

Beschreibungen, Fotos und einen Film zur zurückliegenden Edition „Europa erleben“ 2015 finden Sie HIER.

  • Kunst gegen Ausgrenzung: interkulturelle Fortbildung mit Teilnehmern aus Frankreich, Deutschland und Québec. Vom 4. bis 11. Juni 2016 in Lyon. Mit Natacha Paquignon (Cie Kat’chaça) et Sarah Mulot (Collectif Ohm-Art).

Artcontreexclusion

Dieser Austausch ermöglicht junge Künstler aus drei verschiedene Ländern, zahlreiche Projekte in der Region Rhône-Alpes zu entdecken, rund um die künstlerische Praxis mit Menschen, die sich in sozialer Ausgrenzung befinden. Diese Fortbildung hat zum Ziel, Künstler aus verschiedenen Disziplinen bei ihrer Arbeit zu begleiten, um verschiedene Beispiele kennenzulernen.

Der Workshop bietet auch künstlerische Praxis an: im Bereich Tanz oder Photographie können die Teilnehmer ihre eigene Darstellungsweise finden, ihren Reflexionsvermögen erweitern und eine Ausdrucksform suchen, die am Ende einem Publikum vorgestellt werden wird.

Sie können alle Infos zur Fortbildung und zur Veranstaltung „Café-débat“ der vergangenen Edition 2015 HIER finden.

  • Avignon – eine kritische Reise durch das Festival : Ein deutsch-französisch-belgisches Atelier auf Entdeckungstour auf dem Festival d’Avignon.
    Vom 17. bis  zum 24. Juli 2016 in Avignon.

Die Plattform bietet den Teilnehmern an, eine intensive Woche im Rhythmus des international gefeierten Festival d’Avignon zu verbringen, dabei wechseln sich Besuche von Theaterstücken mit Gesprächsrunden ab.  AvignonpetitDie Teilnehmenden haben die Gelegenheit, eine originelle und möglichst breitgefächerte Auswahl an Theaterstücken zu entdecken, die sich aus dem offiziellen Festivalprogramm und der Fülle an Vorstellungen des «Off» zusammensetzten. In Begleitung von einem Experten erleben die Teilnehmenden auf dieser kritischen Reise Textlektüren, vertiefende Einblicke in ausgewählte Themen, Treffen mit Künstler/innen des Festivals und Diskussionen in kleiner Runde, bei denen die besuchten Aufführungen analysiert werden.

Die künstlerische Leiter werden die Teilnehmer auf eine Reise an die Grenze zwischen Traum und Realität mitnehmen, mithilfe des Maskenspiels, der Führung von Objekten und der Herstellung von marionettenartigen Gebilden. Neben dem körperlichen Einsatz beim Maskenspiel, Sensibilisierungsarbeit gegenüber Materialien und verschiedenen Führungstechniken werden die Teilnehmer die Prinzipien der Isolation, der Fixpunkte und Impulse kennenlernen. Das Ziel ist dabei, Lebloses in Lebendiges, Objekte in Figuren
und Material in Marionetten zu verwandeln… Außerdem haben die Kursteilnehmer die Chance, eine Vielzahl an Vorstellungen des internationalen Festivals für Körpertheater, Mimos, zu besuchen. Zielgruppe: junge Künstler aus Deutschland und Frankreich, Schauspieler, Tänzer, Marionetten-Spieler, Pantomime oder Regisseure, Professionelle oder in Ausbildung.

Die Workshops der zweiten Jahreshälfte werden bald online gestellt.

Sie können uns bei Fragen auch gerne schreiben oder anrufen. Für weitere Details besuchen Sie auch unsere facebook-Seite!