Das Märchen auf der Bühne

„Das Märchen auf der Bühne“ – Das Festival Momix
Deutsch-französischer Workshop auf dem internationalen Festival für junges Publikum Momix in Kingersheim (Elsass) vom 31. Januar bis 7. Februar 2016.

« Theater ist Poesie, die sich aus dem Buch herauslöst und menschlich wird »
Federico García Lorca

l-affiche-de-momix-2016-a-ete-realisee-a-partir-d-un-dessin-de-l-illustratrice-kitty-crowther-et-de-l-alphabet-de-daniel-depoutot-droits-reserves-1453282975Vom 31.Januar bis 7. Februar 2016 hat die Plateforme einen Workshop zum Thema „Das Märchen auf der Bühne“ auf dem internationalen Festival für junges Theater Momix in Kingersheim angeboten. Eine Woche lang beschäftigten sich die Teilnehmer mit Märchen, Legenden und Mythen und experimentierten mit der Musik für die Bühne.

In Begleitung der Bühnenmusikerin Christine Kotschi und dem Schauspieler und Regisseur Nicolas Umbdenstock begab sich die Gruppe auf die Suche nach der Musikalität der Geste und der erzählerischen Qualität der Musik.

Die praktische Arbeit im Workshop wechselte sich Theaterbesuchen und mit Gesprächen mit den Compagnien und dem Festivalteam ab. Es war beeindruckend ein so engagiertes Team zu treffen, das sich jedes Jahr erneut die Frage stellt, welche Themen für Kinder heute wichtig sind. Das Festival, das dieses Jahr sein 25. Jubiläum feierte, hat sich zur Aufgabe gemacht, junge unerfahrene Zuschauer an das Theater heranzuführen.

Die Stücke führten der Gruppe Beispiele vor Augen, wie Compagnien aus dem Repertoire der Märchen; Mythen und Legenden schöpfen oder Musik auf der Bühne anwenden, um von der heutigen Welt zu erzählen.

DSC08367Doch hauptsächlich konnten sich die Teilnehmer selbst ausprobieren. Eine Aufgabe war zum Beispiel, sich von Märchen und Mythen zu eigenen Geschichten inspirieren zu lassen, eine Form, sich die Texte zu eigen zu machen und den Genuss am Spiel zu finden. So regten z.B. die Metamorphosen von Ovid zu einem Wannenbad im Urwald an auf der anderen Seite der Erde oder zu einer Hüpfpartie auf Strohballen, die ein abruptes Ende nahm als die Hauptperson in eine Ritze rutschte. Die Geschichten wurden von Darsteller zu Darsteller weitergereicht und mit Gesten und Geräuschen ausgeschmückt, um sie dann ihrem Erfinder zurückzugeben, der sie bereichert mit vielen Perlen erneut spielen durfte.

P1080665Mit rhythmischen Übungen näherten sich die Teilnehmer der Musik für bzw. auf der Bühne an. Ein Tisch mit Blas-, Seiten-und Schlaginstrumenten lud zu Recherche ein. Sie entdeckten die Musik als Partner des Schauspielers und beschäftigten sich damit, welche Effekten Musik auf der Bühne haben kann, dass sie eine Stimmung kreieren, eine Situation ankündigen oder einen Kontrapunkt setzen kannDSC08285.
Bei den Theaterimprovisationen wurden dann Musik und Theater eins. Es waren poetische Reisen, Verschmelzungen der kulturellen Wurzeln mit eigenen Erlebnissen, die mühelos von einer Sprache in die andere fanden und mal zum Lachen brachten oder den Atem stocken ließen.

Es war eine Woche voller Erlebnisse und schöner Begegnungen, die sehr inspirierend für die Teilnehmer war:

Zitat von Andrea, einer Teilnehmerin, eine Tage nach dem Workshop:
„Wenn ich morgens aufstehe, habe ich ein „TA-TA-TA“ im Ohr, das sich zu einem „TAKI-TAKI-TAKI“ ausweitet. Wenn ich die Augen schließe, kommen auch noch andere Melodien und Klänge dazu und eure Gesichter erscheinen, die mich von unseren gemeinsamen Reisen auf der Bühne träumen lassen und von einer Zukunft, in der sich unsere Wege erneut kreuzen werden.“

Text: Marie-Christine Kesting

Laden Sie hier das Infomaterial mit allen Details rund um das Atelier herunter:

 

Künstlerische Leitung

NetBPortrait2Christine Kotschi : christinekotschi.fr

Als Spezialistin für Bühnenmusik und Multi-Instrumentalistin hat Christine Kotschi etwa vierzig Bühnenmusikstücke für das klassischen und zeitgenössischen Theater komponiert und gespielt. Die live Musik bildet das Herzstück ihrer Arbeit.

Foto4

Nicolas Umbdenstock : stokenteartet.com

Ausgebildet am CDN d’Alsace, trat Nicolas Umbdenstock 2004 eine Ausbildung an der Theaterschule «  l’Ecole Départementale de Théâtre EDT91 » an. 2010 ging er sechs Monate mit dem « Théâtre Organic » in Argentinien auf Tournee. Seither hat er unter der Leitung von J-C. Grinvald, P. Longuenesse, M. Roy, Q. Defalt, M. Marmarinos, M. Di Fonzo Bo, C. Teste, G. Xingjian et J-M. Eder gearbeitet. Er gründete 2013 seine eigene Compagnie namens Støken Teartet’.

Dieser Workshop richtete sich an junge Schauspieler, Musiker und Regisseure, professionnelle oder in Ausbildung, aus Frankreich und aus Deutschland.

Teilnahmegebühr : 350€ (inkl. Unterkunft und Verpflegung).
Ein Teil der Reisekosten wird nach dem Workshop erstattet.
Infos : info@plateforme-plattform.org / +33 (0)4 78 62 89 42
www.plateforme-plattform.org
Bewerbung bitte per Mail schicken : künstlerischer Lebenslauf und Motivationsschreiben.

 

Dieser Workshop wird von der Plattform für deutsch-französische Kunst in Partnerschaft mit dem Festival « Momix » in Kingersheim (www.momix.org) angeboten.
Mit der Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks und der Region Rhône-Alpes.

Sans titre-1