Abend der Lichter

fleur

Am 7.12. fand der «  Abend der Lichter » statt. Er war Teil des deutsch-französischen Austauschs rund um das Lichterfest, der seit 2009 jedes Jahr angeboten wird. Zu diesem Anlass wurden die studentischen Lichtinstallationen der Öffentlichkeit vorgestellt, die ursprünglich für das Lichterfest vorgesehen waren. Eine Gelegenheit, die Stimmung des Lichterfestes nachzuempfinden, trotz seiner Verschiebung auf nächstes Jahr.

Im abgedunkelten Loft des Goethe-Instituts konnten die Besucher eine Ahnung von den Projekten bekommen, die eigentlich vom 5. bis 8. Dezember den Innenhof des Geschichtszentrums für Widerstand und Deportation erleuchten sollten. Obwohl die Lichtinstallationen nur teilweise oder in reduziertem Format umgesetzt werden konnten, erlaubte der Abend den Studenten, die Projekte zu einem Abschluss zu bringen.

DSC07718

Die Verwirklichung dieses Abends hatte auch etwas Symbolisches. Die 35 Studenten aus Lyon, Leipzig und Wismar hatten das Thema «  Widerstand… » in die  Sprache des Lichtes übersetzt. Vor dem Hintergrund der traurigen Ereignisse, die die Stadt Lyon zur Verschiebung des Festes veranlasst haben, bekamen die Projekte neue Aktualität:

Die auffliegenden Vögel der Gruppe, die das Eingangsportal beleuchten sollte, wirkte wie eine Friedensbotschaft; die zerbrochenen Spiegel einer anderen Gruppe, die Wörter wie Power, Life oder Unity an die Wand warfen, ermutigten zu Hoffnung, auch wenn das Fundament brüchig wird. Auch Zitate von Widerstandskämpfern, die ursprünglich auf beweglichen Würfeln aufleuchten sollten, forderten dazu auf, gerade in unruhigen Zeiten seinem Gewissen zu folgen: „Ich wusste nicht, dass es so einfach ist, seine Pflichten zu erfüllen, wenn man in Gefahr ist.“ (Jean Moulin) Außerdem waren kleine Lampen in Form von Lotus-Blumen zu Hunderten auf dem Boden und als Lichterketten in der Luft verteilt, um daran zu erinnern, dass viele Menschen gemeinsam etwas verändern können (siehe Foto).

Etwa hundert Besucher sind der Einladung gefolgt, um bei einem Glas Wein und einem leckeren Buffet, angeboten von dem deutschen Generalkonsulat, einen geselligen Abend miteinander zu verbringen und die Arbeit der internationalen Studenten kennenzulernen.

DSC07732

Wir bedanken uns nochmal herzlich bei den Studenten und Dozenten für die Bereitschaft, die Projekte in dem neuen Rahmen vorzustellen, beim Goethe-Institut für die Gastfreundschaft, beim deutschen Generalkonsulat Lyon für die Unterstützung und das leckere Buffet. Vielen Dank auch an alle, die gekommen sind und aus dem Abend einen unvergesslichen Moment des Austauschs gemacht haben.

Text: Marie-Christine Kesting

Mehr Fotos des Abends und des gesamten Projekts finden Sie auf facebook.

Ein Projek vorgesehen für das Lichterfest 2015, in Kooperation mit der „Licence pro Conception et Management en éclairage à l’IAE Lyon“ – Université Jean Moulin Lyon 3, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, der Hochschule Wismar und der Plattform (Verein Plattform für deutsch-französische Kunst), in Partnerschaft mit Asso’Lumière, der Stadt Lyon, des CHRD und des Goethe Instituts. Unter der Leitung von Bernard Dussuc, Clemens Grapentin, Frank Hülsmeier, Pierre Morat, Thomas Römhild, mit der Hilfe von Abdelouab Abrit und Brice Anglezan und mit der Unterstützung von atelier CALC, FormaSup Ain Rhône Loire, Sammode, Sonepar, des Deutsch-Französischen Jugendwerks, der Region Rhône-Alpes.

Der Abend wurde organisiert von der Plattform, auf Einladung des Goethe-Instituts und des deutschen Generalkonsulats Lyon.

logospartenairesphotoshop