Mit Kunst gegen Ausgrenzung

Nach einer spannenden Woche voller Begegnungen mit Schauspielern aus Lyon, die sich mit dem Thema Ausgrenzung beschäftigen, präsentierten die SchülerInnen der Schauspielschule „Arts en scène“ aus Lyon und der Freiburger Schauspielschule am 24. November 2017 ihre Eindrücke dieser Begegnungen und die Ergebnisse der Tanz- und Theater Workshops mit der französischen Choreographin Natacha Paquignon und dem deutschen Schauspieler Glenn Giera-Bay in einer künstlerischen Performance zum Thema Ausgrenzung in der Schauspielschule „Arts en scène“. 

Im Anschluss an die Performance fand bei einem Umtrunk ein Austausch mit den SchauspielschülerInnen sowie mit den künstlerischen Leitern des Workshops und dem Publikum statt.


Die Veranstaltung wurde organisiert von der Plateforme (Plateforme de la jeune création franco-allemande) in Zusammenarbeit mit Arts en Scène, mit der Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks und der Region Auvergne – Rhône-Alpes.