Die Plattform

Die Plattform für deutsch-französische Kunst ist seit 2007 ein unabhängiger Verein.

Ihr Ziel ist es, Verbindungen zwischen jungen Künstlern aus Frankreich, Deutschland und anderen Ländern zu knüpfen.PP_personnages-01-2

Im Zuge von intensiven Workshops, die stets in beide Sprachen übersetzt und von renommierten Künstlern geleitet werden, erleben die Teilnehmer – junge professionelle oder noch in der Ausbildung befindliche Künstler – eine neue künstlerische Erfahrung.

Zudem ist die Plattform an zahlreichen Kunstprojekten beteiligt : in Lyon (Fête des Lumières, Tanz-Biennale, Printemps des Poètes…) oder auch in anderen Städten (wie bei den Festivals in Avignon, Périgueux, Toulouse, Freiburg…).

Die Plattform arbeitet eng mit einem Netz von Partnerstrukturen in Deutschland und Frankreich zusammen. Ihre Workshops werden aufgrund der Qualität der künstlerischen Leiter, sowie der Originalität der Inhalte geschätzt: es geht darum, Brücken zwischen verschiedenen Kulturen, aber auch zwischen Kunstdisziplinen zu schlagen, bis hin zu spartenübergreifenden Thematiken wie « Kultur und Behinderung » oder « Mit Kunst gegen Ausgrenzung ».

In der Überzeugung, dass der interkulturelle Aspekt ihrer Vorgehensweise einen Mehrwert darstellt, versucht die Plattform, ihre deutsch-französische Basis auch auf andere Länder auszuweiten. Mit Polen, Mazedonien, Quebec und Belgien ist dies bereits gelungen.

Die Plattform organisiert pro Jahr etwa zehn Workshops und Events, die 150 bis 200 junge Künstler zusammenbringen. Das deutsch-französische Team besteht aus drei Mitarbeitern, die zeitweise von Praktikanten aus Deutschland und Frankreich unterstützt werden.

Die Plattform wird permanent vom Deutsch-Französischen Jugendwerk und von der Région Rhône-Alpes, sowie projektweise vom OFQJ / LOJIQ, vom Goethe-Institut, vom Deutschen Generalkonsulat in Lyon und von anderen Institutionen unterstützt.

 OFAJ_DFJW_Logo_50pxnouveaulogojpegnoir